Category Archives: Politik & Gesellschaft

No Thumbnail

Kritik an der Engelsburg

Seit März 2017 hat das Kulturzentrum Engelsburg einen neuen Betreiber. Als Vermieter forderte die Stadt Erfurt damals, dass die enge Zusammenarbeit mit Universität und Fachhochschule erhalten bleibt. Nun gibt es aber Kritik von den Erfurter Studierendenräten.

Studierendenrat widerspricht Aufruf von Hochschullehrenden

Der Studierendenrat der Universität Erfurt widerspricht einer Gruppe von Hochschullehrenden, die sich gegen die geplante Reform des Thüringer Hochschulgesetzes positioniert hat. Der Aufruf der Lehrenden gegen eine „Schwächung des Hochschulstandorts Thüringen“ enthalte „völlig haltlose Behauptungen“.

Nazis, Ufos, Aliens

Der Ruf der Wissenschaft steht auf dem Spiel. Sciene Denialism, die systematische Verleugnung von wissenschaftlichem Konsens, scheint zum Trend geworden zu sein. Während Verschwörungstheorien wie die Flat-Earth-Theory oder die angebliche Herrschaft der Reptiloiden vom Großteil der Bevölkerung als Spinnereien abgetan werden, gibt es jedoch auch

Proteste gegen Einladung von AfD-Spitzenkandidat

Auf dem Campus der Universität Erfurt fand am Mittwoch, 14. Juni, eine Veranstaltung im Rahmen des Studium-Fundamentale-Seminars „Qual der Bundestagswahl“ im KIZ statt. Diese Veranstaltung wurde von Protesten gegen die geladene AfD und ihren Spitzenkandidaten Stephan Brandner begleitet.

Lange erste Sitzung des neu gewählten Studierendenrates

Bis tief in die Nacht dauerte die erste Sitzung des neu gewählten 19. Studierendenrates der Universität Erfurt am vergangenen Mittwochabend. Erst um 4 Uhr waren alle Punkte der zweiseitigen Tagesordnung abgearbeitet. Auf der Agenda stand unter anderem die Wahl des Vorstandes und der Referatsleiter.

Sollen wir mehr direkte Demokratie wagen?

Diese Frage war das Thema einer Diskussionsrunde des Fachschaftsrats Staatswissenschaften der Universität Erfurt. Für mehr Bürgerbeteiligung in Deutschland warb ein Vertreter des Vereins „Mehr Demokratie“. Doch es gab auch Kritik an der Forderung nach mehr Volksabstimmungen.

Kommentar: Seyder argumentiert wie Rechtspopulisten

Er habe nichts übrig für die politische Rechte, sagt Professor Ferhad Seyder. Trotzdem argumentiert er wie sie – islamfeindlich, rassistisch, postfaktisch. Und das zum wiederholten Mal. Es ist an der Zeit, ihm zu widersprechen.